Fußbodenheizung

Fußbodenheizung im Alt- Umbau nachrüsten. Kein Problem mehr!

Bisher haben Sie Velta bei hochwertigen Heiz- und Kühlsystemen vertraut. ...
Das Einzige was sich ändert ist der Name: Aus Velta wird Uponor.

Weitere Informationen zu Uponor Produkten gibt es unter folgendem Link:
http://www.uponor.de

Velta minitec

/images/heizung/minitec_euro.jpg

So kann das velta minitec Folienelement zur Befestigung der PE-Xa Rohre in der Dimension 9,9 x 1,1 mm einfach auf dem bereits vorhandenen Estrich, Holz oder Fliesenbelag verlegt werden. Durch die geringe Elementhöhe von rund „einem Zentimeter” ist das System bestens für die Renovierung geeignet, in der es auf niedrige Fußbodenaufbauten ankommt. Das PE-Xa Rohr wird sicher in den Noppen des Folienelements gehalten. Durch die Zwangsrohrführung ist eine normkonforme Verlegung gewährleistet. In regelmäßigen Abständen befinden sich werkseitig eingestanzte Löcher in den Noppen und den Zwischenräumen, die nach der 2 veltaminitec Rohrverlegung dafür sorgen, dass die eingebrachte Ausgleichsmasse gut einfließen und sich direkt mit dem Untergrund verbinden kann. Auf der Rückseite des Elementes befindet sich zusätzlich eine Klebeschicht – ein fester Verbund zwischen Untergrund und System ist auch während der Montage gegeben. Für eine sichere Abdichtung an der Wand sorgt der selbstklebende Randdämmstreifen im L-Profil. Die Ausgleichsschicht wird bis knapp über die Noppen eingebracht, so dass sich eine Aufbauhöhe von nur 15 mm ergibt. Nach einer kurzen Trocknungszeit kann der gewünschte Oberbodenbelag direkt darauf verlegt werden. Durch die unmittelbare Nähe des Oberbodenbelages zum Rohr werden kurze Aufheizzeiten und somit eine flinke Regelung bei niedrigen Heizwassertemperaturen erzielt.

Die Vorteile von velta minitec:

  • niedrige Elementhöhe von nur rund „einem Zentimeter"
  • Montageaufwand minimal, nur zwei Komponenten: Folienelement und Rohr
  • Qualität durch velta PE-Xa Rohr 9,9 x 1,1 mm
  • individuelle Montage bei verschiedenen Raumgeometrien
  • ideal für den nachträglichen Einbau bei der Renovierung
  • direkt auf bereits vorhandenem Estrich verlegbar
  • begehbare Folienelemente
  • kurze Aufheizzeiten
  • flinke Regelung
  • niedrige Heizwassertemperaturen
  • direkter Anschluss an bestehende Systeme möglich

Velta siccus

Die Schnelle Lösung bei Renovierung in Kombination mit Trockenestrich.

/images/heizung/siccus1.jpg

Das schnelle Trockenverlegesystem. Eine für alle: Die Flächenheizungvelta siccus ist als universelles System speziell für die Altbaumodernisierung entwickelt worden. Als Trockenverlegesystem mit Trockenestrichplatten (Konstruktionshöhe ca. 50 mm) lässt sich velta siccus schnell und sauber installieren und bereits unmittelbar nach dem Einbau zu begehen. Alle üblichen Oberbodenbeläge wie Fliesen, Parkett, Teppich oder Kunststoff mit maximal R_, B = 0,15 m2 K/W eignen sich für velta siccus. Mit einem kunstharzmodifizierten Zementestrich als Lastverteilung beträgt die geringste Aufbauhöhe 55 mm.

Ein System – drei Komponenten.
velta siccus kommt mit wenigen Komponenten aus – Verlegeplatte, Wärmeleitlamelle, Heizungsrohr und ist einschließlich Lastverteilschicht ein Leichtgewicht: ≈ 25 kg/m2 bei Trockenestrichplatten. Besonders auf Holzbalkendecken ist das ein enormer statischer Vorteil. Die massearme Fußbodenkonstruktion bietet günstige Voraussetzungen für eine flinke Temperaturregelung. Natürlich kommt auch bei velta siccus das millionenfach bewährte velta PE-Xa Fußbodenheizungsrohr nach Verfahren Engel zum Einsatz. Es ist sauerstoffdicht nach DIN 4726 und erreicht mit der Dimension 14 x 2 mm ein Optimum an Heizkreisgröße, Aufbauhöhe undFlexibilität.

Musterprojekt

/images/heizung/braun-1.jpg

Schritt 1: Verlegung der Dämmung

/images/heizung/braun-2.jpg

Schritt 2: Verlegung von Rohr, Wärme-Leitblechen und Folie

/images/heizung/braun-3.jpg

Schritt 3: Einbringung von Trockenestrich-Platten

/images/heizung/braun-4.jpg

Fertiger Bodenbelag - direkt begehbar und weiter zu bearbeiten. In diesem Fall 70m² in nur 4 Tagen erstellt.